GIFT als STREUSALZ

staatlich geförderte Industrie, Vergiftung der Umwelt und Vernichtung privater KFZ!
Räum- und Streufahrzeuge mit Salz und Tanks mit Flüssigkeit?
Was ist damit gemeint?
Natürlich fordern wir vom staatl. und kommunalen Winterdienst freie Straßen und meinen damit Räumen und Streuen. 
Aber ist uns auch bewusst, dass z.B. nicht  nur Streusalz sondern auch massiv „Sole“  als Abtaumittel zur Anwendung kommt. Diese flüssige Sole besteht aus Industrieabfall wie Schwefelsäure H2SO4 (aus alten Batterien) und Magnesiumchlorid MgCl  (Abfall aus Magnesium/Aluminium-Herstellung), beides aggressiv und hochgiftig. Da diese Industrieabfälle als Dünnsäure nicht mehr in der Nordsee verklappt werden dürfen, kommt das Zeugs auf die Straße als „Streumittel“ im Winterdienst.
Im Ergebnis wird unsere „schützenswerte Umwelt“ , staatlich gelenkt vergiftet und unsere teuren Fahrzeuge durch Säurefraß angegriffen bis vernichtet.  Bis die Betroffenen, nämlich wir „Deutschen Michel“ das bemerken, ist vielen geholfen: freie Straße im Winter, Förderung der Industrie durch günstige Giftmüll-Entsorgung und freie Fahrt für uns und baldiger Austausch der „Rostlauben“ in neue Autos.