Jugend-Raum Kochel

vorbildliche Jugendarbeit

Für die nicht in Vereinen organisierte Kochler Jugend gab es nach dem „Monaco-Keller“ in der  Heimatbühne noch kurz ein Ausweichquartier im ÖTV / Verdi-Gelände, dann war Schluss mit der „Jugendarbeit“  in Kochel. 

Da dem Gemeinderat Jugendarbeit viel Wert ist, beschloss man im geplanten Neubau des  Bauhofs  an der Trimini-Straße unter anderem auch einen Jugendraum zu bauen. Die Planung dazu wurde öffentlich vorgestellt, doch dieses sicherlich notwendige Bauwerk konnte letztlich nicht gebaut werden weil der  Standort wegen Hochwasser nicht möglich war.  Der Jugend verpflichtet hat man einen  alten Bauwagen als Jugendraum hergerichtet und am Trimini-Festplatz installiert.

Weil dieser Standort abgelegen, dunkel und wenig geeignet scheint, hat man sich offensichtlich entschlossen ,  mit dem Jugendraum zur Jugend in die Kochler Ortsteile zu ziehen. So kam der Bauwagen-Jugendraum nun im Bereich Am Lainbach / Alte Straße zu stehen und wartet vermutlich schon auf seinen nächsten Einsatz.
Die Gemeinde indes  hat die Jugendarbeit fest im Griff und plant geeignete Räume im vor Jahren erworbenen alten Verstärkeramt verwirklichen zu können.