Kochel – Verkehrs-Stau Ostern 2019

Straßenarbeiten am Kesselberg – sicher notwendig, aber . . . Gemeint ist Straßen-Ausflugs- oder Touristen-Verkehr, ein hochgespieltes Thema!
Einerseits ist im Dorf nichts los, andererseits erstick man im Straßenverkehr, alle Varianten passen und werden angeführt, grad wie es beliebt. 
Aktuell Karfreitag 2019.
Osterferien, der Wettervorhersage nach wird es super schön und warm. Klar vorhersehbar ist mit verstärktem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Also Auto an Auto, dazwischen ungeduldige Motorradfahrer und Radler, Stress und Stau vor und durch den Ort hindurch. Vor Kochel aus Schlehdorf St 2060 kommend und vor Kochel aus Penzberg B11 kommend staut sich der Oster-und Ausflugsverkehr südwärts  gut 10 km. Durch den Ort über den Kesselberg Auto  an Auto, Stauzeit 3/4 Std



Warum? Baustelle am Kesselberg, logisch mit Ampelregelung: wegen Steinschlag und Straßensicherungsarbeiten. Klar, auch das muss sein. Die Baustelle muß abgesichert werden und besonders über Ostern, wenn nicht gearbeitet wird.   Aus der stehenden Kolonne heraus hat man endlich mal Zeit den Luftkurort Kochel am See rechts und links des Straßenrandes zu erleben. Was kann man tun? –  die Baustelle über die Feiertage aufräumen oder wenigstens eine intelligente Ampelanlage mit Sensoren installieren. Gut,  irgendwann hat man das bemerkt und einen Bautrupp zum Austausch der Ampelanlage geschickt, es wurde etwas besser.

Verkehrsbelastung – aber was kann man generell machen – runder Tisch? Ja, das ist es, da kann man wieder mal trefflich diskutieren. Diskutieren wie schon so oft: Ortsumgehung, Fußgängerampel, Stau, Abgase, Umwelt-Messstationen, Prädikat Luftkurort? Durchgangsverkehr, Ausflugsverkehr an zwei Seen, Seekonferenzen, eine Latte ohne Ende. Und, – das war‘s, also dann bis zum nächsten mal.