Verkehrshelfer in Kochel

Seit Ende Dezember 2019 gibt es in Kochel in Nähe des Bahnhofs zur Überquerung der Straße für Fußgänger einen Übergang an der B11 mit der Beschilderung „Verkehrshelfer“. Laut Pressebericht wird dieser von ausgebildeten „Schulweghelfern“ für Schüler bedient. Das ist  sicher sinnvoll und löblich,  wenngleich auch nur wenige Schüler dort queren und die Helfer frühmorgens, wenn überhaupt,   entsprechend nur kurz  im Dienst sind.

Da ist eher einleuchtend, dass der Gemeinderat dachte und beschloss, den Übergang für Fußgänger zum sogenannten „Schusterhaus“ schon mal vorzuplanen, denn in hoffentlich absehbarer Zeit soll dort eine Art Heimatmuseum, Versammlungs- oder/und Ausstellungshaus entstehen, deren Besucher vom gegenüber liegenden Parkplatz ihren Zugang haben


Und wenn Verkehrshelfer an der B11 möglich sind, so wünscht man sich an den bekannt verkehrsreichen Tagen der A95-Umleitungen und den Kurzurlaubern via Kochel – Walchensee  weitere Verkehrshelfer. Sie könnten anstelle der staubildenden langweiligen Ampelschaltung an der der „Leberkäs-Ampel“ in Kochel, für flüssigeren Durchgangsverkehr und sichere Fußgänger-Querung sorgen. Gleiches gilt am Bahnhof, wenn von Bahn und Bus sich die Besucherströme nach Kochel ergießen